“Gestern, Heute und Morgen. Ich glaube, im Grunde bin ich ganz schön altmodisch!“


Ich begrüße Sie nochmals herzlichst auf meiner Homepage und wünsche Ihnen viel Spaß beim Stöbern und Entdecken. Neben meiner Arbeit als Schauspielerin haben Sie des Weiteren auch die Möglichkeit, unter dem Menüpunkt “Projekte“, einen Blick auf meine zweite große Leidenschaft, die Musik zu werfen und Eindrücke über meine Tätigkeit als Dozentin zu gewinnen.

Improvisieren, Bewegen, Schreiben, Spielen, Machen. Das sind von jeher die Schlagworte, die mein Leben erfüllen. Insofern war es wohl eine logische Konsequenz, dass ich mich dazu entschlossen habe, Schauspielerin zu werden. Ich habe zwar im ganz jungen Erwachsenenalter sämtliche anderen Berufsbilder in meinem Kopf und Bauch lebendig werden lassen, angefangen von Lehrerin über Fremdsprachenkorrespondentin bis zur Privatdetektivin, aber letztendlich blieben die Schlagworte immer übrig.

1999 bewarb ich mich dann an der Schule des Theaters “Der Keller“ in Köln und ich weiß noch ganz genau, dass ich bei meinem Vorsprechen damals ziemlich nervös war. Um mich herum nur Augenpaare, die mich mit wissendem Blick begutachteten und alles, was ich vorbereitet hatte, war plötzlich weg. Aus Verlegenheit musste ich auch noch ständig lachen und im Stillen dachte ich schon: “Shit Simone, das wars.“ Doch dann sagte mir einer der Dozenten, ich solle einfach ein Kinderlied singen. Ich sang “Weißt Du wieviel Sternlein stehen“, - immer wieder die erste Strophe und ich habe keine Ahnung, wie oft ich sie gesungen habe, aber irgendwann sagte eine Stimme von unten “Danke“ und ich war aufgenommen.
Bis heute zählt dieses Erlebnis für mich als einer der schönsten Momente, - ich nenne sie “Sprachlose bleibende Augenblicke“ in meinem Leben und auch die darauffolgende Zeit an der Schauspielschule, trage ich immer im Herzen.

Ich brauche Bewegung wie die Luft zum Atmen. Um den Kopf frei und klar zu kriegen, gehe ich gerne joggen oder ins Fitnessstudio und um zu entspannen, genieße ich lange Spaziergänge im Wald und der Natur, mache Yoga, stricke und höre Musik.

Ich habe eine Schwäche für süße Desserts, Rauhaardackel, alte Möbel und alte Filme. Zu meinen Lieblingsschauspielern zählen Bette Davis, Tippy Hedren, Erol Flynn, Edward Norton, Ed Harris, Drew Barrymore und meine Helden aus Kindheitstagen sind das “tschechische Aschenbrödel“, Pippi Langstrumpf, Luzie der Schrecken der Straße und Captain Future.


Ich mag:

30 Grad mit klarem Himmel, Gartenparties und Lampions, Musik zum Mitsingen beim Autofahren, Enten auf dem See, Lesen, Tanzen, Schwitzen auf einem Live Konzert, Urlaub machen in Italien, Bummeln in der Stadt und auf Trödelmärkten, lange Abende mit Menschen die mir nah sind. Das ist Luxus für mich.


Ich mag nicht:

Dogmatismus, Gewalt jeglicher Art.


Meine Lieblingswörter:

Stille, Wahrheit, Kraft, Leidenschaft, Glamour, anima gemella, Frühling, Minze.


Meine Lebensmotto:

Carpe diem!


Was ich mir wünsche:

Gesundheit für mich und die Menschen, die ich liebe. Immer wieder die Möglichkeit haben neue Rollen zu probieren, Musik zu machen und kreativ aktiv zu sein. In und Output. Spannende Begegnungen und schöne Gespräche. Reisen in aller Herren Länder. Einen Hund..... - und am Ende der Straße steht “Das Haus am See“.... oder ein kleiner Bauernhof.